BRANDI Avocats.

Dr. Panagiotis Papadopoulos

Avocate

Emplacement Gütersloh
T 05241-5358-0
F 05241-5358-40
E panagiotis.papadopoulos@brandi.net
Langage étranger: Anglais, Grec

vCard

A propos de moi

  • Né en 1991
  • Études de droit à l'université de Bielefeld
  • Premier diplôme d'État ("1. Staatsexamen") en 2016
  • Assistant scientifique à (Prof. Dr. Ansgar Staudinger) à l'université de Bielefeld de 2016 - 2019
  • Stage pratique de fin d'études («Referendariat») au Tribunal de grande instance de Bielefeld
  • Docteur en droit (Dr. jur.) en 2021
  • Deuxième diplôme d'État ("2. Staatsexamen") et admission au Barreau en 2022
  • Entrée dans la société en 2022

Compétence

Droit du commerce et de la distribution

Distribution internationale (exportations et importations)

Distribution nationale

Procès et procédures d'arbitrage

Droit international

Exportations et importations, distribution internationale

Procès et procédures d'arbitrage internationaux

Médiation et procédures d'arbitrage

Procédures d'arbitrage

Publications

Monographies

  • Das Internationale Zuständigkeitsrecht bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet unter dem Einfluss von Geoblocking, Diss. Jena 2022

Essais

  • Die Richtlinienwidrigkeit des § 476 Abs. 2 Hs. 2 BGB – Richtlinienkonforme Auslegung sowie Rechtsfortbildung um jeden Preis? (gemeinsam mit C. Aslan), DAR 2018, S. 544-54
  • Zum Wohnsitzgerichtsstand des Geschädigten gemäß Art. 13 Abs. 2 i.V.m. Art. 11 Abs. 1 lit. b Brüssel Ia-VO (gemeinsam mit A. Staudinger), VersR 2018, S. 978-983
  • „Sorayas Morgengabe“ (gemeinsam mit A. Staudinger), JA 2017, S. 495-501

Discussions de cas

  • Quo vadis Mosaiktheorie? Die Reichweite des Art. 7 Nr. 2 Brüssel Ia-VO im Kontext der Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Internet, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 21.12.2021 – C-251/20, jurisPR IWR 1/2022 Anm. 1
  • Die unselbstständige Anknüpfung der Statusvorfrage zum Zwecke der Einnamigkeit innerhalb der Europäischen Union, Anmerkung zu OLG Nürnberg, Beschl. v. 25.11.2020 – 11 W 4194/19, jurisPR-IWR 2/2021 Anm. 3
  • Wirksamkeit einer AGB-Klausel zur Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfrist beim Verbrauchsgüterkauf trotz Richtlinienwidrigkeit, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 18.11.2020 – VIII ZR 78/20 (gemeinsam mit C. Aslan), DAR 2021, S. 146-147
  • § 36 Abs. 1 Nr. 3 ZPO als notwendiger Kunstgriff im unechten Inlandsfall?, Anmerkung zu BayObLG, Beschl. v. 23.07.2020 – 1 AR 31/20, jurisPR-IWR 7/2020 Anm. 2
  • Reichweite der Löschungs- bzw. Sperrpflichten von Host-Providern im E-Commerce, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 03.10.2019 – C-18/18, jurisPR-IWR 6/2019 Anm. 2
  • Zur Qualifikation, gerichtlichen Durchsetzbarkeit sowie Formbedürftigkeit eines Morgengabeversprechens, Anmerkung zu OLG Frankfurt, Beschl. v. 26.04.2019 – 8 UF 192/17, jurisPR-IWR 4/2019 Anm. 3
  • Verjährungsvorschriften als Eingriffsnormen i.S.d. Art. 16 Rom II-VO bei grenzüberschreitenden Verkehrsunfällen, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 31.01.2019 – C-149/18, jurisPR-IWR 2/2019 Anm. 6
  • Teilbarkeit von Unterlassungsansprüchen mithilfe von Geoblocking – zugleich Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 17.10.2017 – C-194/16, jurisPR-IWR 6/2017 Anm. 2
  • Direktklage des Arbeitsgebers als Legalzessionar gegen den gegnerischen Haftpflichtversicherer, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 20.07.2017 – C-340/16 (gemeinsam mit A. Staudinger), LMK 2017, 395642

Adhésion

  • Deutscher Anwaltverein
  • Gütersloher Anwaltverein e.V.