Dr. Paul Czaplinski

  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

 

Standort Bielefeld
T +49 521 96535 - 873
F +49 521 96535 - 115
E paul.czaplinski(at)brandi.net
Fremdsprachen: Englisch, Polnisch

Über mich

  • Geboren 1979
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld sowie an der Adam Mickiewicz Universität Poznań (Polen) mit gleichzeitiger Tätigkeit als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Ansgar Staudinger)
  • Erstes Staatsexamen 2006
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat-, Verfahrens- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Ansgar Staudinger) an der Universität Bielefeld 2006 - 2010
  • Referendariat am Landgericht Bielefeld 2010 - 2012
  • Zweites Staatsexamen 2012
  • Eintritt in die Sozietät, Zulassung als Rechtsanwalt und Promotion zum Dr. jur. 2013
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht seit 2018

Expertise

Unternehmensrecht

Gesellschaftsgründungen

  • Wahl der Rechtsform (Gesellschaftsrecht und Steuerrecht)
  • Gestaltung des Gesellschaftsvertrages, weitere Vereinbarungen zwischen den Gesellschaftern
  • Deutsches Kapital- und Personengesellschaftsrecht (z.B. OHG, KG, GmbH & Co. KG, GmbH, AG, KGaA, eG)
  • Treuhand
  • Stimmbindungs-, Pool- und Konsortialverträge

Leben und Wachstum der Gesellschaft

  • Durchführung von Hauptversammlungen und Gesellschafterversammlungen
  • Finanzierung des Wachstums, Corporate Finance (Fremd- und Eigenkapital, Cash Pool, Bankkredit, Leasing, Factoring, Forfaitierung, Asset-Backes Securities, mezzanine Finanzierungen, Anleihen, Schuldscheindarlehen)
  • Genussrechte, stille Gesellschaft (typisch, atypisch)
  • Mitarbeiterbeteiligungsmodelle
  • Kapitalbeteiligungsgesellschaften (Private Equity)
  • Tochtergesellschaften (Errichtung und Erwerb, Tochtergesellschaften im Ausland)
  • Unternehmensverträge (insbesondere Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge)
  • Mitbestimmung
  • Corporate Compliance, Corporate Governance
  • Kooperationsverträge, Joint-Ventures, Gemeinschaftsunternehmen im In- und Ausland
  • Übernahme anderer Unternehmen (M&A)

Umstrukturierungen, Sanierungen

  • Umwandlungsgesetz, Umwandlungssteuergesetz
  • Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel, Einbringung, Anwachsung
  • Grenzüberschreitende Verschmelzung und Beherrschungsverträge
  • Holdingstrukturen im In- und Ausland
  • Squeeze-out

Gesellschaftliche Streitigkeiten

  • Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern, mit Organmitgliedern und mit der Gesellschaft
  • Außergerichtliche Interessenwahrnehmung (insbesondere in Gesellschafterversammlungen, Hauptversammlungen, Aufsichtsrat, Beirat)
  • Gerichtliche Interessenwahrnehmung
  • Mediation (als Parteivertreter und Mediator)
  • Schiedsverfahren (als Parteivertreter und Schiedsrichter)

Unternehmensnachfolge

  • Strukturierung von Familienvermögen
  • Unternehmertestament
  • Schenkungen, Nießbrauch
  • Erbschaftsteuerrecht
  • Aufsichtsrat, Beirat
  • Unternehmensverkauf

Unternehmenskauf- und verkauf (M&A)

  • Vorbereitung des Unternehmenskaufs (steuerliche Optimierung, Bündelung des zu verkaufenden Vermögens, Abtrennung von Vermögen, Verkaufsprospekt)
  • Festlegung der Art des Verkaufsprozesses (z.B. Auktion, Verkauf an Wettbewerber)
  • Auswahl des Unternehmensmaklers oder der Investment Bank
  • Transaktionsstruktur (insbes. Asset oder Share Deal, steuerliche Aspekte)
  • Transaktionsmanagement
  • Vereinbarungen vor Due Diligence (z.B. Vertraulichkeitsvereinbarung, Letter of Intent)
  • Vorbereitung, Durchführung und Begleitung Due Diligence (einschließlich Einrichtung Datenraum, auch elektronisch)
  • Verhandlungen
  • Gestaltung des Unternehmenskaufvertrages
  • Distressed M&A, Erwerb vom Insolvenzverwalter
  • Beratung bei öffentlichen Übernahmeangeboten
  • Kauf eines ausländischen Unternehmens
  • Kauf durch einen ausländischen Käufer

Insolvenzrecht und Sanierungen

  • Betreuung von Unternehmen und Unternehmern in der Insolvenz, sowohl auf der Gläubiger als auch auf der Schuldnerseite
  • Vertretung in insolvenzrechtlichen Auseinandersetzungen
  • Rechte der Sicherungsgeber und -nehmer in der Insolvenz
  • Insolvenzanfechtung
  • Insolvenzverwalterhaftung
Vermögensplanung, Vermögensnachfolge und Erbrecht

Vermögens- und Unternehmensnachfolge

  • Gründung von Familiengesellschaften/Familienpools
  • Unternehmertestament, Erb- und Ehevertrag des Unternehmers
  • Abfindungsregelungen

Vermögensplanung

  • Rechtliche Strukturierung von (Familien-)Gesellschaften
Internationales Recht

Export und Import, internationaler Vertrieb

  • Internationale Kaufverträge, UN-Kaufrecht
  • Internationale Allgemeine Ein- und Verkaufsbedingungen

Internationale Prozesse und Schiedsverfahren

  • Durchsetzung von Ansprüchen gegen ausländische Schuldner
  • Polnisches Recht
  • Rechtsdurchsetzung in Polen

Veröffentlichungen

Monographie

  • Das Internationale Straßenverkehrsunfallrecht nach Inkrafttreten der Rom II-VO – Zur Kündigung des Haager Übereinkommens über das auf Straßenverkehrsunfälle anzuwendende Recht, Jena 2015

Aufsätze

  • Inlandsgerichtsstands-AGB im über „passive Website“ vorbereiteten Mietvertrag über Wohnmobil – Internationale Zuständigkeit bei Verbrauchermietverträgen, NZM 2010, S. 461 - 465 (mit Prof. Dr. Ansgar Staudinger)
  • Verkehrsopferschutz im Lichte der Rom I-, Rom II- sowie Brüssel I-Verordnung, NJW 2009, S. 2249 - 2254 (mit Prof. Dr. Ansgar Staudinger)
  • Klausur Zivilrecht: „Ungewollte Familien- und Existenzgründung“, JA 2008, S. 584 - 596 (mit Dr. Daniel Kassing)
  • Rückruf- und Kostentragungspflicht des Produzenten bei In- wie Auslandssachverhalten, JA 2008, S. 401 - 408 (mit Prof. Dr. Ansgar Staudinger)
  • Strohmanngeschäfte im Gebrauchtwagenhandel als Umgehung nach § 475 Abs. 1 Satz 2 BGB, ZGS 2007, S. 92 - 97

Entscheidungsanmerkungen

  • LG Potsdam, Urt. v. 06.10.2017, 6 O 346/16: Art. 13 EuInsVO a.F. und Art. 16 EuInsVO n.F. im Spannungsfeld zwischen der lex fori concursus, der lex causae und dem im Forumstaat geltenden Verfahrensrecht, juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht 6/2017, Anm. 3
  • OLG Frankfurt, Beschluss v. 04.11.2016, 20 W 269/16: Ein Antrag auf Eintragung einer Geschäftsführerabberufung hat Vorrang vor einem Amtslöschungsverfahren, GWR 2017, S. 433
  • KG Berlin, Urt. v. 31.05.2017, 21 U 9/16: Kein Zugriff der Eltern auf Facebook-Account ihres verstorbenen Kindes, EWiR 2017, S. 543-544 (mit Dr. Steffen Kurth LL.M.)
  • BGH, Urt. v. 22.09.2016, VII ZR 298/14: Keine Auswirkung vertraglicher Abtretungsverbote auf die verschmelzungsbedingte Gesamtrechtsnachfolge, GWR 2016, S. 464 (mit Sina Carolin Schipp)
  • OLG Hamm, Urt. v. 13.01.2016 - 8 U 115/15: Keine Abtretung von der Durchsetzungssperre unterliegenden Forderungen zwischen GbR und ausgeschiedenem Gesellschafter, EWiR 2016, S. 363 - 364
  • EuGH, Urt. v. 15.10.2015, C-310/14: Beweislastverteilung im Internationalen Insolvenzanfechtungsrecht, GWR 2016, S. 38 (mit Dr. Oliver Knodel)
  • EuGH, Urt. v. 10.12.2015, C-350/14: Auslegung des Begriffs "indirekte Schadensfolgen" im Rahmen von Art. 4 Abs. 1 Rom II-VO bei Beteiligtenmehrheiten auf Geschädigtenseite ("Lazar"), juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht 1/2016, Anm. 4
  • OLG Hamm, Urt. v. 22.07.2015, 8 U 99/14: Rückforderungen von gewinnunabhängigen Ausschüttungen setzt gesellschaftsvertragliche Grundlage voraus, GWR 2015, S. 362 (mit Dr. Oliver Knodel)
  • BGH, Beschluss v. 13.08.2014, V ZB 163/12: Internationale Zuständigkeit: Aussetzung eines Rechtsstreits durch das später angerufene, ausschließlich zuständige Gericht bis zur abschließenden Klärung der Zuständigkeit des zuerst angerufenen nicht ausschließlich zuständigen Gerichts, juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht 1/2015, Anm. 4
  • EuGH, Urt. v. 04.12.2014, C-295/13: Internationale Zuständigkeit bei Klagen eines Insolvenzverwalters gegen den Geschäftsführer gem. § 64 S. 1 und 2 GmbHG, GWR 2015, S. 16 (mit Dr. Oliver Knodel)
  • BGH, Urt. v. 19.11.2013, II ZR 320/12 und II ZR 383/12: Abfindungs- und Schadensersatzanspruch nach den Grundsätzen der fehlerhaften Gesellschaft bei mehrgliedriger stiller Gesellschaft, GWR 2013, S. 512
  • BGH, Urt. v. 18.04.2013, III ZR 156/12: Kostenantrag nach § 269 ZPO oder Kostenerstattungsklage nach Wahl der klagenden Partei bei Klagerücknahme aufgrund Erledigung vor Rechtshängigkeit, EWiR 2013, S. 663 - 664
  • BGH, Urt. v. 09.07.2009, Xa ZR 19/08: Internationale Zuständigkeit und anwendbares Recht bei transnationaler AGB-Verwendung in der EU, NJW 2009, S. 3375 - 3376 (mit Prof. Dr. Ansgar Staudinger)

Mitgliedschaften

  • Deutsch-Polnische Juristen-Vereinigung e.V.
  • Deutscher Anwaltverein