Ute Lienenlüke

  • Rechtsanwältin
  • Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht

 

Standort Bielefeld
T +49 521 96535 - 871
F +49 521 96535 - 114
E ute.lienenlueke(at)brandi.net
Fremdsprache: Englisch

Über mich

  • Geboren 1987
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld 2007 - 2012
  • Fachspezifische Fremdsprachenausbildung im englischen Recht 2010
  • Erstes Staatsexamen 2012
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, deutsches und europäisches Wirtschaftsrecht, Prof. Dr. Detlef Kleindiek, Universität Bielefeld 2013 - 2015
  • Referendariat am Landgericht Bielefeld
  • Zweites Staatsexamen und Eintritt in die Sozietät 2015
  • Lehrbeauftragte der Fakultät für Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld seit dem Wintersemester 2016/2017
  • Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht 2018

Expertise

Unternehmensrecht

Gesellschaftsgründungen

  • Wahl der Rechtsform (Gesellschaftsrecht und Steuerrecht)
  • Gestaltung des Gesellschaftsvertrages, weitere Vereinbarungen zwischen den Gesellschaftern
  • Deutsches Kapital- und Personengesellschaftsrecht (z.B. OHG, KG, GmbH & Co. KG, GmbH, AG, KGaA, eG)
  • Stimmbindungs-, Pool- und Konsortialverträge

Leben und Wachstum der Gesellschaft

  • Durchführung von Hauptversammlungen und Gesellschafterversammlungen
  • Genussrechte, stille Gesellschaft (typisch, atypisch)
  • Tochtergesellschaften (Errichtung und Erwerb, Tochtergesellschaften im Ausland)
  • Unternehmensverträge (insbesondere Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge)
  • Mitbestimmung
  • Corporate Compliance, Corporate Governance
  • Übernahme anderer Unternehmen (M&A)

Gesellschaftliche Streitigkeiten

  • Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern, mit Organmitgliedern und mit der Gesellschaft
  • Außergerichtliche Interessenwahrnehmung (insbesondere in Gesellschafterversammlungen, Hauptversammlungen, Aufsichtsrat, Beirat)
  • Gerichtliche Interessenwahrnehmung

Unternehmenskauf- und verkauf (M&A)

  • Vorbereitung des Unternehmenskaufs (steuerliche Optimierung, Bündelung des zu verkaufenden Vermögens, Abtrennung von Vermögen, Verkaufsprospekt)
  • Festlegung der Art des Verkaufsprozesses (z.B. Auktion, Verkauf an Wettbewerber)
  • Transaktionsstruktur (insbes. Asset oder Share Deal, steuerliche Aspekte)
  • Transaktionsmanagement
  • Vereinbarungen vor Due Diligence (z.B. Vertraulichkeitsvereinbarung, Letter of Intent)
  • Vorbereitung, Durchführung und Begleitung Due Diligence (einschließlich Einrichtung Datenraum, auch elektronisch)
  • Verhandlungen
  • Gestaltung des Unternehmenskaufvertrages
  • Distressed M&A, Erwerb vom Insolvenzverwalter
  • Kauf eines ausländischen Unternehmens
  • Kauf durch einen ausländischen Käufer

Insolvenzrecht und Sanierungen

  • Betreuung von Unternehmen und Unternehmern in der Insolvenz auf der Gläubigerseite
  • Vertretung in insolvenzrechtlichen Auseinandersetzungen
  • Rechte der Sicherungsgeber und -nehmer in der Insolvenz
  • Insolvenzanfechtung
  • Insolvenzverwalterhaftung
Vermögensplanung, Vermögensnachfolge und Erbrecht

Vermögens- und Unternehmensnachfolge

  • Gründung von Familiengesellschaften/Familienpools
  • Abfindungsregelungen

Vermögensplanung

  • Rechtliche Strukturierung von (Familien-)Gesellschaften

 

Veröffentlichungen

Entscheidungsanmerkungen

  • OLG Köln, Beschluss v. 26.03.2018, 4 Wx 2/18: unentgeltlicher Erwerb einer volleingezahlten Kommanditbeteiligung als lediglich rechtlich vorteilhaftes Geschäft, GWR 2018, S.327 (mit Dr. Paul Czaplinski)
  • LG Oldenburg, Urt. v. 22.05.2018, 16 O 1648/17: Zur Anwendbarkeit von § 15 Abs. 4 GmbHG auf die Übertragung von Geschäftsanteilen an ausländischen Gesellschaften, juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht 5/2018, Anm. 4 (mit Dr. Paul Czaplinski)
  • KG Berlin, Beschluss v. 24.01.2018, 22 W 25/16: Beurkundung der Gründung einer GmbH im Ausland, juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht 4/2018, Anm. 3 (mit Dr. Paul Czaplinski)

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltverein