Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu unseren Veranstaltungen:

Betriebliche Altersversorgung - neue Entwicklungen und bisherige Möglichkeiten sowie deren Umsetzung in der unternehmerischen Praxis

am 19.10.2017 im Courtyard Hannover Maschsee

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung "Betriebliche Altersversorgung - neue Entwicklungen und bisherige Möglichkeiten sowie deren Umsetzung in der unternehmerischen Praxis"

Einladung als PDF

 

 

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 19. Oktober 2017 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Veranstaltungsort: Courtyard Hannover Maschsee, Arthur-Menge-Ufer 3, 30169 Hannover.

Anschließend laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Imbiss ein.

Bitte melden Sie sich bis zum 12. Oktober 2017 an bei:
Frau Kathrin Heinrich
BRANDI Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
veranstaltunghannover(at)brandi.net

 

Betriebliche Altersversorgung
Neue Entwicklungen und bisherige Möglichkeiten sowie deren Umsetzung in der unternehmerischen Praxis

Der Arbeitsmarkt ist für viele Unternehmen teilweise bereits heute - und wird zukünftig vermehrt - durch eine Verknappung qualifizierter, gut ausgebildeter Mitarbeiter gekennzeichnet. Gleichzeitig zwingt der demografische Wandel in Deutschland viele Arbeitnehmer verstärkt, ihre Altersversorgung rechtzeitig zu planen. Damit rückt eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung vermehrt in das Bewusstsein und das Interesse von Arbeitnehmern. Neue gesetzliche Regelungen im Rahmen des sog. Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG), welche mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in Kraft treten, sollen es zukünftig auch kleineren und mittleren Unternehmen ermöglichen, ihren Arbeitnehmern eine Betriebsrente anzubieten. Hierzu wird das Modell einer reinen Beitragszusage eingeführt, die den Arbeitgeber von Garantien hinsichtlich der Höhe einer späteren Leistung entbindet. Damit soll die betriebliche Altersversorgung deutlich an Attraktivität gewinnen.

Der Anspruch des Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung besteht seit vielen Jahren. Der Arbeitgeber haftet für die korrekte Durchführung. Ab 1. Januar 2018 gelten neue Dotierungsgrenzen. Künftig müssen Neuverträge, bei denen der Arbeitgeber seinerseits durch Mitarbeiter-Barlohnumwandlung Lohnnebenkosten erspart, durch den Arbeitgeber bezuschusst werden; dies gilt später auch für alle Bestandsverträge, was in einigen Unternehmen die Budgetplanung betreffen wird.

In unserer Veranstaltung erhalten Sie ein umfassendes Update zu der Reform und ihren praktischen Auswirkungen für Ihr Unternehmen. Unsere Experten erörtern mit Ihnen eingehend Vor- und Nachteile der verschiedenen Formen der betrieblichen Altersversorgung und gehen dabei auf die arbeitsrechtlichen, steuerlichen und bilanziellen Rahmenbedingungen ein. Insbesondere die praktische Umsetzbarkeit der Möglichkeiten, die aufkommenden Problemstellungen und die laufende Betreuung solcher Versorgungssysteme für mittelständische Unternehmen stehen hier im Vordergrund.

 

Referenten:

  • Dr. Oliver Ebert ist Partner bei BRANDI Rechtsanwälte. Er betreut als Fachanwalt für Arbeitsrecht zahlreiche Unternehmen und Privatpersonen in verschiedensten arbeitsrechtlichen Fragestellungen. In seinem Vortrag wird er die durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz bedingten rechtlichen Änderungen für neue, aber auch für bestehende Versorgungszusagen vorstellen.
  • Roland Kuhnert ist geschäftsführender Gesellschafter der BBSELECT / Betriebliche Benefits GmbH & Co. KG und der KUHNERT & KOLLEGEN GmbH & Co. KG, die sich unter anderem auf mögliche Gestaltungen der betrieblichen Altersversorgung spezialisiert haben. Herr Kuhnert wird in seinem Vortrag konkrete Alternativen der Ausgestaltung der betrieblichen Altersversorgung vorstellen.
  • Hans-Peter Möller, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, ist Partner bei Ebner Stolz. Er prüft und berät Unternehmen und Unternehmensgruppen unterschiedlicher Größenordnungen. Sein Vortrag fokussiert auf die handelsbilanziellen Konsequenzen der wesentlichen Formen der Altersversorgung, wobei insbesondere die Möglichkeiten der Reduktion bilanzieller Risiken im Vordergrund stehen.
  • Mark Jankowski, Steuerberater, ist Prokurist bei Ebner Stolz. Er betreut mittelständische Unternehmen und deren Inhaber in sämtlichen steuerlichen Fragestellungen. In seinem Vortrag wird er die steuerlichen Implikationen der wesentlichen Formen der betrieblichen Altersversorgung darstellen.